Jetzt heimische Waschnüsse sammeln

Indische Waschnüsse kamen vor einigen Jahren in Mode und wurden von vielen als ökologische Alternative zum Wäschewaschen verwendet. Eine weitaus ökologischere Alternative ist das Waschen mit heimischen Waschnüssen – den Rosskastanien!

Rosskastanien (Aesculus)

Sie fallen im Herbst von den Bäumen und liegen in vielen Parks und Alleen in der Wiese. Sie haben die gleiche Eigenschaft wie indische Waschnüsse, denn sie enthalten Saponine. Saponine sind in der Pflanze vorkommende Glykoside. Sie bilden in Kombination mit Wasser durch schütteln Schaum. Saponine bestehen aus wasserlöslichen und fettlöslichen Molekülen, weshalb sie optimal als Waschmittel Ersatz verwendet werden können!

Anleitung zum Wäsche Waschen

  1. ca. 5-8 Rosskastanien zerkleinern (zerhämmern in einem Sackerl z.B.)
  2. fülle 300ml Wasser dazu (am Besten warm)
  3. 6-12 Stunden stehen lassen
  4. schütteln – du wirst sehen, es schäumt!
  5. durch ein Sieb in das Waschmittelfach oder -Trommel gießen (keine Kastanienteile in die Waschtrommel)
  6. bessere Wirkung erzielst du wenn du die Kastanienreste in einen Socken füllst, fest verknotest und in die Waschtrommel gibst

Tipps:

  • trockne dein Kastanienpulver – je kleiner, desto leichter lassen sich die Kastanien trocknen
  • ein Kübel Kastanien reicht für ca. 1 Jahr Waschmittel
  • zerkleinerte Kastanien können 2x verwendet werden
  • warmes Wasser löst Saponine schneller
  • gib ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu, so duftet deine Wäsche auch (Kastanien waschen geruchslos)
  • ein paar Tropfen Essig wirken wie Weichspüler
  • für weiße Wäsche Schalen aussortieren